Referenzen

Referenzen

Meine Trainertätigkeit erstreckt sich außerdem noch auf folgende Bereiche:
- Sportliche Leitung Tri Team Chaos
- Schwimm-, Rad und Lauftrainer für das Tri Team Chaos
- Schwimm- und Lauftrainer für den Sportverein Erste Bank
- Übungsleiterausbildung für den Niederösterreichischen Triathlonverband
- Trainerausbildung für das WIFI Wien


alexandra sumperMag.(FH) Alexandra Sumper, Leitung IT-Beratung

Ich treibe seit frühester Kindheit regelmäßig (Leistungs)sport, ursprünglich Schilauf, später Eishockey in der Frauen-Bundesliga.
Nach einer schweren Knöchelverletzung bin ich zum Ausdauersport gekommen und habe letztes Jahr meinen ersten Sprint-Triathlon absolviert.
Ich selbst hatte aber - ohne gezielte Trainingssteuerung - nicht das Gefühl mich verbessern zu können.
Seit eingen Monaten trainiere ich bei Alex und bin innerhalb kürzester Zeit in allen drei Disziplinen (Schwimmen, Radfahren, Laufen) deutlich besser geworden.
Alex hat ein gutes Auge für die Stärken und Schwächen eines Sportlers, erkennt selbst kleine muskuläre Defizite, Schiefstellunge etc. und entwickelt gezielte Trainingspläne und Übungen um Defizite auszugleichen, Schwächen zu mindern und Stärken zu fördern. Ich konnt so rasch Fortschritte erzielen und das Training macht wirklich Spaß. Meine Trainingspläne sind perfekt auf meinen Leistungslevel und meine zeitliche Verfügbarkeit abgestimmt und lassen sich daher gut in den Berufsalltag integrieren.
Ich fühle mich rundum perfekt betreut und gefördert.

 

florian keclikFlorian Keclik, IT

Mit dem Trainingsplan von Alex habe ich meine Grundlagenausdauer stark verbessert und konnte meine erste Langdistanz finishen.
Alex schafft es mit der richtigen Mischung aus Humor, Verständnis und viel Fachwissen das Training abwechslungsreich und effizient zu gestalten.

 

zoechling kids 150Univ. Prof. Dr. Britta Zöchling

Alex hat unseren Kindern mit 3 und 4 Jahren in wenigen Wochen das Schwimmen beigebracht und sie für den Schwimmsport so begeistert, dass sie noch immer einmal pro Woche mit ihm trainieren und die Trainingsstunde kaum erwarten können. Mittlerweile trainiere auch ich mit ihm und bin ebenfalls begeistert!

 

martin nussgruberMartin Nussgruber

Vor zwei Jahren begann ich mit dem Training beim Tri Team Chaos unter der Leitung von Alexander Kolar. Von Anfang an hat mir besonders gut gefallen, dass bei allen drei Sportarten, das Hauptaugenmerk des Trainers auf die richtige technische Ausführung und größtmögliche Effizienz der Bewegung gelegt wird. Auch beim Functional Training und QiGong im Winter steht immer die richtige Ausführung der Übungen im Vordergrund. Die Gesunderhaltung des Körpers bei gleichzeitiger Leistungssteigerung sind Hauptaugenmerk von Alexander Kolar. Für mich, als Hobby- und Gesundheitssportler, ist diese Philosophie die perfekte Herangehensweise an den Sport. Ich konnte mich in den letzten zwei Jahren vor allem beim Schwimmen, aber auch beim Radfahren und Laufen verbessern und habe nebstbei keinerlei Probleme mehr mit Haltungsbeschwerden (Schulterschmerzen, Kreuzschmerzen) die vom Berufsleben herrühren.

 

patrick lajdaPatrik Lajda

Von 0 auf Ironman mit 12:55 Stunden. Vor 2,5 Jahren hab ich mir das unrealistische Ziel gesetzt, Ironman zu werden, ohne zu wissen, was das bedeutet. Alex hat mir Schwimmen und Radfahren beigebracht. Gelaufen bin ich zumindest schon vorher ;) Ich bin vielleicht der faulste Triathlet, aber durch Alex wurde ich zum IRONMAN. Danke!

 

nina dvorakNina Dvorak

Dank dem Verein Tri Team Chaos konnte ich nicht nur erheblich meine Schwimm- und Lauftechnik verbessern, ich habe für meine ersten Triathlonstarts als Jugendliche auch viele wertvolle, individuelle Tipps von Alex Kolar und seinem Team erhalten. Durch den Zusammenhalt und die familiäre Atmosphäre im Verein macht mir Triathlon von Tag zu Tag mehr Spaß!

 

margit teufelhartMargit Teufelhart, Ergotherapeutin

Als Läuferin wollte ich Schwimmen, besser gesagt Kraulen lernen. Rad gefahren bin ich eigentlich immer schon. Und so bin ich vor Jahren zum Tri Team Chaos gekommen.

Anfangs hatte ich sehr Respekt vor den „erfahrenen TriathletInnen“. Aber auch als Anfängerin wurde ich im Verein sehr freundschaftlich aufgenommen. Dies ist sehr wesentlich Alex zu verdanken, für den – egal welches Leistungsniveau – immer das Körpergefühl im Vordergrund steht.

Und so ermutigt konnte ich bald an einem Sprintbewerb erfolgreich teilnehmen.

Dank der gut abgestimmten, abwechslungsreichen Trainingseinheiten: Schwimmtraining,
Freiwasserschwimmen, Lauftechnik, Intervalltraining, Radtechnik, gemeinsame Radausfahrten,
Functional Training, div. Theoretische Vorträge konnte ich meine Leistung kontinuierlich steigern.
Durch den laufenden guten Kontakt zu Alex kehrte ich auch nach Verletzungen wieder motiviert zu
systematischem Training zurück.

2019 ist für mich das erfolgreichste Jahre seit Beginn meiner Triathlon-Zeit:

3. AK und 2. ÖM Duathlon in Rohrbach
1. AK und 3. Damen gesamt OD in Tulln
2. AK HD WEM in Litschau
1. AK Sprint in Wels
3. AK und 2. ÖM HD Transvorarlberg
Teilnahme an der WM in Lausanne
3. AK HD Elbaman

Aber das wichtigste:
Die Leidenschaft Triathlon ermöglicht mir durch das regelmäßige Training körperlich fit zu bleiben,
meine Gedanken zu ordnen und so zu Ruhe, Ausgeglichenheit und körperlichem Wohlbefinden zu
kommen.
Vielen Dank Alex für deine tolle Begleitung!

 

Gerald Bayer 150Gerald Bayer, IT-Experte

Ich hatte schon länger das Ziel, einmal eine Ironman Distanz im Triathlon zu finishen. Mit einem individuellen Trainingsplan half mir Alex, mich gezielt auf diese Herausforderung vorzubereiten. Vor allem beim Laufen konnte ich mich dank vieler Tipps verbessern. Für Fragen war er jederzeit erreichbar.

 

Kordon 150Elisabeth Kordon, Masseurin

„Wollte immer schon richtig Kraulen lernen, nach einigen Selbstversuchen und auch durch Anleitung eines Trainers (leider nicht der Richtige), habe ich dieses Vorhaben wieder auf Eis gelegt. Zum Glück nicht für lange Zeit, der Freund meiner Freundin absolvierte gerade die Ausbildung zum Schwimmtrainer. Da ich Alex schon lange kannte und ich mich sehr gut mit ihm verstand, wollte ich es nochmal mit dem Kraulen probieren. Schon nach der ersten Stunde war mir bewusst, dass ich nicht unfähig war Kraulen zu lernen, sondern es lag an der Auswahl des richtigen Trainers. Juhuu... den Richtigen Trainer habe ich jetzt gefunden. Alex ist ein sehr bemühter, und motivierender Trainer, jede Schwimmeinheit macht Spaß. Alex erklärt jede Übung sehr genau nicht nur verbal, sondern auch visuell und taktil. Durch Videoaufnahmen und eigenes Empfinden, merkte ich in jeder Einheit eine Verbesserung. Ich habe Alex an einige Freunde und Bekannte weiterempfohlen: Freunde die nicht schwimmen konnten oder an einen Schwimmanfänger, der nach einigen Schwimmeinheiten an einem Triathlon teilgenommen hatte und sogar in Mittelfeld mit geschwommen ist. Durch Selbsterfahrung und guter Rückmeldung anderer, bin ich der Meinung, dass Alex der perfekte Schwimmtrainer ist, egal auf welchem Level man sich gerade befindet.“

 

Andreas Tasler 150Andreas Tasler, Betriebsleiter

„Beginnend mit der Saison 2009- 2010 wurde regelmäßiges Beweglichkeits- & Stabilitätstraining in Form einer wöchentlichen Yogastunde unter der kundigen und fürsorglichen Anleitung von Simone ein Fixpunkt und Highlight jeder Trainingswoche. Hier wird in Kleingruppen mit besonderem Augenmerk auf die sportartspezifischen und individuellen Anforderungen die Basis für verletzungsfreies Leistungstraining und erfolgreiche Wettkämpfe geschaffen Seit dem Trainingsjahr 2011-2012 trainiere ich mit Alex nach einem individuell erarbeiteten Trainingsplan der alle meine persönlichen Erfordernisse und Möglichkeiten berücksichtigt und wöchentlich gemeinsam optimiert wird. Nach der physiologischen Analyse meiner Beweglichkeit und Muskelfunktionen durch den Alex ging es an die Positionsoptimierung am Rennrad und am Zeitfahrer. Parallel dazu wurde ein Kraft-Trainingsprogramm erstellt das gemeinsam mit den Yogaeinheiten meine gesamte Athletik, speziell jedoch meine Rumpfstabilität deutlich verbessert hat. Ebenfalls vom Alex geleitete Lauftechnikeinheiten sind der Grund warum sich mein Laufstil grundlegend verbessert hat, und sich das Prädikat „dynamisch“ verdient! ;-) Im März 2012, durfte ich auch mein Schwimmtraining unter seinen Fitichen weiterführen. Die sehr technikbezogenen Einheiten führten zu einer radikalen Änderung meines Schwimmstils. Es gelang uns dieses Jahr meine extreme Asymmetrie nahezu ganz loszuwerden, Schwimme ich nach nur 3 Monaten gemeinsamer Arbeit auch im Wettbewerb schon durchgehend 3er Zug und bin mit geringerer Zugfrequenz gleich schnell wie das letzte Jahr. Eine tolle Basis auf der nach Saisonende aufgesetzt werden kann, haben wir dank der unglaublichen Geduld und des Ideenreichtums vom Alex erarbeitet. Umso mehr bin ich zufrieden, dass ich beim IM-Kärnten nach detaillierten Wettkampfbesprechungen und telefonischen Briefings noch am Vorabend, eine für mich sehr zufriedenstellende Leistung abrufen konnte. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen landete ich auf Platz 750 v. 2005 finishern. (Altersklasse M50 Platz 29 v. 151) Ergänzend möchte ich noch anführen, dass ich aufgrund meiner guten Vorbereitung, keinerlei physiologische Probleme hatte, nicht während und nicht nach dem Wettkampf. Abschließend möchte ich mich bei Simone&Alex sehr sehr herzlich für Ihr Engagement und Ihre unermüdlichen Bemühungen bedanken, ohne euch wären diese Entwicklungen unmöglich gewesen. Ich bin dankbar, auch in Zukunft auf eure Unterstützung zählen zu dürfen und freue mich darauf weiter gemeinsam an meinen Optimierungspotenzialen feilen zu können.“

 

holzapfel 150Rosa Holzapfel, Pensionistin

Ich bin 82 Jahre alt, habe Osteoporose und Arthrose und drei Hüftoperationen hinter mir, und konnte nur mit Krücken gehen. Seit ein paar Monaten trainiere ich mit Simone die Tiefenmuskulatur, und mit Alex Fitness und Wirbelsäulengymnastik. Trotz meines Alters mache ich große Fortschritte. Mein Gangbild hat sich stark verbessert und in der Wohnung benötige ich keine Gehhilfe mehr. Meine Körperhaltung ist besser geworden, ich kann länger durchschlafen, und nehme nur noch sporadisch Schmerzmittel. Ich trainiere immer sehr gerne mit Alex, und freue mich immer auf die nächste Trainingsstunde.“

 

mike dvorakMichael Dvorak, Angestellter

Seit dem Training bei Alex ist der Bewegungsapparat meines Körpers um ein Vielfaches erweitert worden.
Das regelmäßige Training aus einem Mix von Kraft, Ausdauer, Technik und Koordination trägt immens zur positiven Entwicklung bei.

 

christian greibichChristian Greibich, IT-Consultant

Schwimmen, Radln, Laufen. Eigentlich Sportarten, die man seit der Kindheit regelmäßig betreibt. In meinem Fall rein aus Spaß an der Bewegung und, abgesehen vom Schulsport rein autodidaktisch, so gut wie's halt geht, Technik, nicht so wichtig.
Irgendwann dann der Wunsch, die drei Grundsportarten zu kombinieren und einen ersten (Kurz)Triathlon auszuprobieren. Eine interessante Erfahrung, die Lust auf mehr machte aber auch die Erkenntnis brachte, dass es da haufenweise Potential für Verbesserungen gab.
Aus Zeitgründen musste ich das Projekt Triathlon immer wieder nach hinten schieben und einige Jahre gingen ins Land, doch eines Tages war es soweit: "Du da gibt es einen coolen Verein, lauter nette Leute, mit einem Trainer, der sich echt total engagiert." - na gut, na dann. Und schon ging's zur Schnupperstunde ins Berndlbad in Korneuburg. Na wui, Potential ohne Ende. Aber klar war, das mach ich weiter. Und es war gut so.


So sehr ich viele Technikübungen abgrundtief hasse und mich wie ein Sack im Wasser fühle, schon nach kurzer Zeit waren die Verbesserungen spürbar - und, auch nicht unwichtig, messbar. Dazu Functional Training, um den 'inner Core' zu stärken (und da gab's und gibt's viel zu stärken). Und du glaubst, du kannst richtig(!) Laufen. Tja, das Lauftechniktraining bewies mir was anderes. Zu den Techniktrainings kamen noch unzählige Grundlageneinheiten am Rad, in den Laufschuhen, im Wasser, um mich auf meine Wettkampfziele vorzubereiten. Olympisch, Halbdistanz, und dann - vor zwei Jahren absolut undenkbar - mein erster Ironman. Das Gefühl, eine Langdistanz zu finishen, war großartig. Und noch großartiger war, dass ich außer einem zweitägigen Muskelkater nach dem Bewerb keinerlei körperliche Probleme hatte. Und das ist das Verdienst eines großartigen Trainers.
In diesem Sinne: Alex, dank Dir kann ich heute mit Stolz sagen: 'I am an Ironman". Und ich bin sicher, dass ich mit deiner Hilfe auch die nächsten sportlichen Herausforderungen bestens meistern werde. Danke!!!

 

henkl forchtner 150Regine Hengl-Forchtner, Angestellte

Mit Alex als Trainer verbinde ich
- immer motiviert
- immer mit Herzblut bei der Sache
- immer bemüht
- immer 100% auf den Sportler eingehend

 

manfred winterManfred Winter, Angestellter

Ich habe Alexander Kolar 2013 eher zufällig kennengelernt als meine beiden Töchter an einem Trainingscamp für Kids teilnahmen, das er regelmäßig organisiert. Im Laufe dieser Woche habe ich zwar mitbekommen dass meine Töchter in dem Camp unheimlich Spaß hatten, aber was sie da genau getan haben war mir nicht bewusst. Darum habe ich ihn gefragt. Er hat völlig unkompliziert angeboten dass ich ja mal zu einem Probetraining (in diesem Fall Schwimmen) kommen kann. Aus diesem Probetraining wurden zuerst einige Einzelstunden und letztendlich ein absolut professionelles Triathlon Coaching.
Ich schätze vieles an den Trainings mit Alex aber die folgenden Punkte sind mir am wichtigsten:

1) Spaß: Ich bin nicht der ehrgeizigste Sportler. Das Training ist für mich ein Teil meiner Work / Life Balance. Wenn ich das Gefühl hätte dass es mir keinen Spaß macht, dann würde ich etwas anderes tun. Soweit kommt es aber sicher nicht. Alex schafft immer wieder die Balance zwischen anspruchsvoller, sportlicher Leistungssteigerung und purem Spaß der einfach dazu gehört.

2) Laufendes Feedback: Wer mit Alex trainiert kriegt professionelles Feedback wo man steht und wo Potential liegt. Nach nahezu 3 Jahren Training kann ich mich an kein einziges Training erinnern aus dem ich nicht mit einem „Aha Effekt“ nach Hause gegangen wäre und so wurde aus dem ursprünglichen Spaß ein kontinuierlicher Lernprozess den ich keinesfalls missen möchte.

3) Struktur: Egal ob man mit Alex in der Gruppe oder alleine trainiert. Technik für Disziplinen wie Schwimmen, Radfahren und Laufen muss einfach eingeübt werden. Alex baut die Trainingseinheiten so auf dass sie einfach Sinn machen. Dabei variiert er Anspruchsvolles und Entlastung so dass niemand über- bzw. unterfordert wird. Zwischen den Übungen wird sogar noch erklärt warum die Übung gemacht wird und für wen sie besonders wichtig ist. Auf diese Art habe ich so viel Wissenswertes über Sport und über mich selbst gelernt wie nie zuvor.
Dieses Jahr (2016) hat mich Alex auf meine ersten Triathlon Bewerbe (Olympische- und Halbdistanz) vorbereitet. Ich weiß noch nicht was ich mir für nächstes Jahr vornehme. In jedem Fall werde ich mir in der Vorbereitung für 2017 den Spruch „AB DER HÄLFTE KRAUL GANZES“ so oft wie möglich anhören. Wer gerne wissen möchte was dahinter steckt, der sollte Alex anrufen.

Georg Durstberger Jurist

Dank der Unterstützung von Alex habe ich meine erste Mitteldistanz gemeistert. Er hat dabei im Zuge der Vorbereitung aus einem miserablen Radfahrer einen begeisterten Zweirad-Biker gemacht. Als Trainer stellt er sich zudem individuell auf die Bedürfnisse seiner Athletinnen und Athleten ein, nimmt bei der TP großartig Rücksicht auf Familie/Beruf und schafft es mit der richtigen Mischung aus notwendiger Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit, dass man sich sogar auf die Schwimmeinheit um 6:45 freut.

 

gabi widhalmGabriele Widhalm, Steuerberaterin

Begonnen hat alles im Stadthallenbad:
Aufgewachsen in Retz und mit selbsterlernten Schwimmkenntnissen, so quasi eher über Wasser halten, war ich auf der Suche nach einem Trainer, der mir nun endlich das Kraulen beibringt. So ist mir Alex mit dunkelgrüner Hose, WEM-Shirt und vollem Elan am Beckenrand in der Stadthalle aufgefallen.


Nach einem kurzen Probetraining im Wasser ging es los und ich zählte schon bald zu den „Chaoten“. Aufgrund des vielfältigem Angebot von „Körpergefühl“ habe ich die Leidenschaft zum Triathlon entdeckt.

Der wöchentliche Trainingsplan von Alex über „Perfect Pace“ ermöglicht ein gut strukturiertes, professionelles und abwechslungsreiches Training.
Nach vielen Längen im Becken, Radkilometern auf meinem Cervelo und Laufrunden in der Hopsagasse ist es mir heuer gelungen, mein großes Ziel zu erreichen und die Halbdistanz in Zell am See zu finishen.


 





kglogo 90 2

Koerpergefuehl.training
Willkommen in deinem Körper.

(0676) 627 75 28 

Alexander Kolar Kornhäuselgasse 5/4/72, 1200 Wien